Smoothiehack

Man kennt das ja. Die Augen beim Einkaufen waren wieder größer als Magen bzw. Appetit der Familie und das schöne Obst droht schlecht zu werden. Oder die Ernte war größer als Marmeladengläser im Keller stehen. Wie auch immer, es ist viel Obst im Haus und keiner da der es rechtzeitig essen kann/will.

Vor einiger Zeit hatte ich mir bereits einen Mixer zugelegt, der auch mit härterem (bspw. Eiswürfel) klar kommt und hervorragende Smoothies macht. Auf diese Art und Weise hab ich schon einiges an frischem Obst an Mann und Kinder gebracht. Aber witzigerweise sind auch Smoothies nicht jederzeit gewünscht.

Glücklicherweise stieß ich mal wieder auf eine simple Idee (irgendein Blog aus den USA) die ich gleich mal ausprobierte.

Smoothie ganz normal pürieren, falls nicht unbedingt erforderlich keine extra Flüssigkeit zugeben, es darf gerne SEHR breiig sein. 
Den Inhalt des Mixers in eine Silikonmuffinform füllen (andere Formen gehen natürlich auch) und ab in den Gefrierer damit.

Nach spätestens einem Tag ist die Masse gefroren und kann aus der Form gelöst werden. Die einzelnen Portionen dann zusammen in eine Gefriertüte geben und zurück in den Gefrierer damit.

Wenn man dann Lust auf einen Smoothie hat, einfach eine oder mehrere Portionen aus dem Gefrierer in den Mixer geben und etwas Flüssigkeit dazu (Wasser oder Saft oder Milch), Mixer anstellen, fertig.

Smoothie

Advertisements